Trends bei der digitalen Transformation

Trends bei der digitalen Transformation für das Next Normal

Lesedauer: etwa 7 Min.

Digitale Transformation

Manche Ereignisse wirken als Katalysatoren des Wandels. Die Ereignisse des 11. September beschleunigten die Entwicklung hin zu einer verstärkten Überwachung. Der Zweite Weltkrieg beschleunigte die Entwicklung der Mittelschicht und den Eintritt der Frauen in die Arbeitswelt. Die Weltwirtschaftskrise beschleunigte die Zentralisierung des Bankwesens und die Einführung von Sozialleistungsprogrammen.

Das sind bedeutende, kulturverändernde Ereignisse und wir alle haben durch die Corona-Pandemie eine ähnliche Veränderung erlebt. Abgesehen von den unentbehrlichen Arbeitskräften wurde das Leben der meisten von uns über Nacht in Innenräume verlagert. Auch die Arbeitsplätze mussten fast ohne Vorankündigung vollständig auf Fernarbeit umgestellt werden.

Der Bedarf einer digitalen Transformation war bereits vorhanden – die Pandemie hat ihn noch weiter verschärft. Und für viele Unternehmen war die Entscheidung schlicht und ergreifend: Entweder in die Digitalisierung wechseln oder den Laden dicht machen.

Inzwischen findet die überwiegende Mehrheit der Interaktionen mit Kollegen, Kunden und Mitarbeitern virtuell statt. Die Unternehmen, die diesen Wandel überlebten und dabei erfolgreich waren, hatten entweder bereits mit der digitalen Transformation begonnen oder neue Wege gefunden, um agil zu bleiben und sich an die sich ständig ändernden Bedingungen anzupassen.

Betrachten wir zunächst, wie die digitale Transformation während der Pandemie noch mehr an Bedeutung gewonnen hat.

So hat sich die digitale Transformation während der Pandemie verändert – und sogar noch mehr an Bedeutung gewonnen

In den letzten Jahren konzentrierten sich die Gespräche über die digitale Transformation auf bedeutendere Veränderungen der Geschäftsprozesse: Datenspeicherung in der Cloud, Internet der Dinge, Tech Stacks, KI, ML und vieles mehr.

Während der Pandemie bekam die digitale Transformation eine weitaus praxisbezogenere Ausrichtung.

Noch nie zuvor waren die Unternehmen mit einer so abrupten Veränderung des Verbraucherverhaltens konfrontiert. Die bereits weit verbreiteten Lösungen für Videokonferenzen wurden notwendigerweise in ihrer Funktionalität und der verfügbaren Bandbreite erweitert, um den Anforderungen einer fast vollständig aus der Ferne arbeitenden Belegschaft gerecht zu werden.

Unternehmen, die stark auf das Erlebnis vor Ort angewiesen sind, wie beispielsweise Restaurants, stationäre Geschäfte und Kinos, suchten händeringend nach Möglichkeiten, die Kunden zu binden und den Umsatz zu sichern. Bordsteinabholungen und Onlinebestellungen wurden zur Selbstverständlichkeit und waren kein Luxus mehr. Die digitale Transformation verlagerte sich von unseren Laptops auf unsere Fernseher, da die Streamingdienste ihr Angebot für die Zuschauer in Quarantäne ausbauten. Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

Im Wesentlichen hat sich die digitale Transformation auf die wesentlichen Bereiche des täglichen Lebens ausgeweitet. Natürlich verändert es auch die Art und Weise, wie große und kleine Unternehmen – von inhabergeführten Läden bis hin zu Großkonzernen – arbeiten und Geschäfte machen. Die digitale Transformation ist überlebenswichtig und den Nachzüglern im digitalen Bereich läuft die Zeit davon, in die postpandemische digitale Realität zu investieren.

Aufkommende Trends bei der digitalen Transformation für die neue Normalität

Hier einige der Auswirkungen und Trends der digitalen Transformation, während wir die Anpassung an die aktuelle Situation hinter uns lassen und zur Vorbereitung auf die neue Normalität übergehen.

 

7 digital transformation trends
7 digital transformation trends

Beschleunigte digitale Transformation

Als die örtlichen Behörden die Schließung zahlreicher Geschäfte und Büroräume vorschrieben, hatte dies schnelle und unmittelbare Auswirkungen. Viele Beschäftigte im Gastgewerbe oder im Bereich der nicht lebensnotwendigen Dienstleistungen verloren ihren Arbeitsplatz komplett. Andere Unternehmen waren gezwungen, einen Weg zu finden, wie alle Mitarbeiter über Nacht auf die Arbeit aus der Ferne oder über ein VPN umsteigen konnten.

Auch das Verbraucherverhalten änderte sich grundlegend: Die Menschen waren angehalten, sich zu Hause aufzuhalten, und verließen sich auf Lieferdienste oder Abholoptionen, um die Dinge des täglichen Bedarfs zu besorgen (wir alle erinnern uns an die leeren Toilettenpapierregale). Doch die Krise bringt Einfallsreichtum hervor. In einer kürzlich von McKinsey durchgeführten Studie gaben die Befragten an, dass ihre Unternehmen digitale Veränderungen 20 bis 25 Mal schneller als erwartet umsetzen. Der Bericht ergab zudem, dass drei von vier Amerikanern während der Pandemie ein neues Einkaufsverhalten ausprobierten.

Die erweiterte Rolle des CIO

Die Bedeutung der Rolle des CIO nahm im digitalen Zeitalter bereits zu, aber die Pandemie steigerte ihre Bedeutung noch. Der CIO hat seit langem die Aufgabe, die Abteilung für IT zu leiten, technische Investitionen zu bewerten sowie zu optimieren und beides in Beziehung zur betrieblichen Effizienz und zum Umsatz zu setzen. In der Zeit nach der Pandemie wird sich die Rolle der IT weiter ausweiten, um Unternehmen dabei zu unterstützen, digitale Produkte schnell einzuführen, agil und anpassungsfähig zu bleiben sowie schnelle Veränderungen voranzutreiben.

Verstärkter Fokus auf Benutzererlebnis (UX) und Kundenerlebnis (CX)

Im Februar 2020, kurz bevor die Corona-Pandemie die Kontrolle über unsere Zeitstrahlen und unser Leben übernahm, ergab eine Umfrage von Gartner, dass 90 % der Unternehmen einen Chief Experience Officer oder eine ähnliche Funktion im Bereich CX in ihrer Organisation geschaffen hatten. Wie die Rolle des CIO hat sich auch die des CXO im Zuge der Pandemie weiterentwickelt, da die Unternehmen über zunehmend digitale Kommunikationskanäle um die Aufmerksamkeit der Kunden wetteiferten.

Die Pandemie forderte von den Teams für UX und CX enorme Innovationen, von kontaktlosem Kundenservice und kontaktloser Lieferung über QR-Codes bis hin zu virtuellen Events und Augmented Experiences. Diese gestiegenen Erwartungen an das Kundenerlebnis werden auch nach der Pandemie weiter bestehen.

Agile Workflows und Continuous Deployment

Geschwindigkeit und Innovation tragen zum Erfolg bei und sind in der Wirtschaft während der Corona-Pandemie zu wichtigen Indikatoren für die Gesundheit von Unternehmen geworden. Durch agile Workflows und Continuous Deployment wird sichergestellt, dass Unternehmen schnell auf veränderte Marktbedingungen sowie Kundenanforderungen reagieren und von diesen lernen können.

Das Agile Framework gibt Unternehmen die Möglichkeit, einen bedeutenden Wert zu erbringen, ohne dass es zu einem Zusammenbruch von Prozessen kommt. Dadurch sind Unternehmen in einer Krise reaktionsfähiger und gleichzeitig besser in der Lage, Chancen zu nutzen.

Tools für visuelle Kommunikation zur Ermöglichung der Zusammenarbeit aus der Ferne

Eine weitere Geschichte zur Beschleunigung: Die Umstellung auf Fernarbeit war bereits vor dem Ausbruch der Pandemie im Gange und zwischen 2010 und 2020 stieg die Zahl der Mitarbeiter, die aus der Ferne und von zu Hause aus arbeiten, um 115 %.

Laut dem aktuellen Bericht „Future of Workforce Pulse“ von Upwork wird im Jahr 2021 jeder vierte Amerikaner aus der Ferne arbeiten. Aus dem Bericht geht zudem hervor, dass bis 2025 36,2 Millionen Amerikaner aus der Ferne arbeiten werden. Während einige Unternehmen versprechen, ihre Mitarbeiter in gewissem Umfang wieder in physische Büros zurückzuholen, ist zu erwarten, dass die neuen Arbeitsformen, einschließlich verteilter Belegschaften, Bestand haben werden.

Tools für die visuelle Kommunikation sind effektive Tools für die Zusammenarbeit in jedem Arbeitsumfeld. Besonders wertvoll sind sie jedoch, wenn die Mitarbeiter über die ganze Welt verstreut sind. Warum ist das so? Mit Tools für die visuelle Kommunikation wie digitalen Whiteboards, Prozessdiagrammen und Kanban-Diagrammen können Aktualisierungen und Prioritäten klar und deutlich kommuniziert werden, und dies in einer leicht verständlichen Art und Weise sowie mit der Möglichkeit, später erneut darauf zurückzugreifen.

In Verbindung mit Tools für Videokonferenzen und Messaging können diese Tools auch die Zusammenarbeit im Büro nachahmen, die bei der Fernarbeit verloren gegangen ist, und dazu beitragen, dass die Mitarbeiter motiviert und verbunden bleiben.

Zunahme des Unternehmertums in kleinen Unternehmen

Trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die durch die Pandemie verursacht wurden, gab es auch eine Flut neuer kleiner Unternehmen in der Folgezeit. McKinsey berichtet, dass allein im dritten Quartal 2020 mehr als 1,5 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten einen Antrag auf Eintragung eines neuen Unternehmens gestellt haben – fast doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum des Jahres 2019. In der Europäischen Union war ein ähnlicher Anstieg zu beobachten.

Frühjahrsputz (und fortlaufende Bereinigung) der Tech Stacks

Die beschleunigte digitale Transformation brachte für viele von uns einen Crashkurs in Sachen Innovation mit sich, doch war dies nicht immer ein nahtloser Prozess. Schwerfällige Einführungen sind unvermeidbar, wenn man versucht, sich an neue Technologien anzupassen und diese einzusetzen. Auf der Grundlage der gewachsenen Rolle des CIO müssen sich Unternehmen auch darauf konzentrieren, die als Reaktion auf die Pandemie getätigten schnellen Investitionen kontinuierlich zu bewerten.

Nun, da die unmittelbare Krise hinter uns liegt, können sich die Unternehmen darauf konzentrieren, die bisher getätigten Investitionen zu optimieren oder diejenigen, die sich als ungeeignet erwiesen haben, zu verwerfen. Diese Bewertung muss nicht nur ein einziges Mal im Jahr erfolgen. Flexibilität ist unverzichtbar und Unternehmen, die schnell neue Lösungen annehmen, sich anpassen und neu ausrichten können, werden auch in einer sich schnell verändernden postpandemischen Wirtschaft erfolgreich sein.

Wenn die Pandemie uns etwas gezeigt hat, dann, dass die Not Innovationen fördert, und dass die Unternehmen, die inmitten des Chaos einen Weg gefunden haben, sich anzupassen und neue Technologien einzuführen, nicht nur überlebt haben, sondern auch erfolgreich waren. Die Einführung digitaler Möglichkeiten ist für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs nach der Pandemie und in der neuen Normalität von entscheidender Bedeutung.

Hier erfahren Sie, wie Sie die Komplexität Ihrer IT während der digitalen Transformation reduzieren können.

Starten Sie noch heute durch

Holen Sie sich gleich die kostenlose Lucidchart-Testversion und beginnen Sie noch heute mit dem Erstellen Ihrer Diagramme!

Kostenlos registrieren

Loslegen

  • Vertrieb kontaktieren

Produkte

  • Lucidspark
  • Lucidchart
  • Lucidscale
DatenschutzRechtlichesCookies

© 2023 Lucid Software Inc.